Was ist Lion-App?

Mehr Lebensqualität

 

Lion Logo

Eine Krankheit kann heutzutage nicht mehr als rein körperliche Erkrankung betrachtet werden. Psychische Auswirkungen der Erkrankung und Therapie geraten immer mehr in den Fokus von Behandlungen. Individuelle Empfindungen müssen hierfür erhoben und interpretiert werden.

Ziel von Lion-App ist es die sogenannte Lebensqualität des Patienten zu erheben. Mit einer personalisierten, kontinuierlichen Erhebung sollen Änderungen der Lebensqualität erkannt und die Möglichkeit geboten werden gezielt darauf einzugehen. Damit soll eine langfristige Steigerung des Wohlbefindens des Patienten erreicht werden. Die Applikation gibt die Möglichkeit Daten strukturiert zu erheben, entweder über die Beantwortung von Fragebögen, die Bereitstellung von Sensordaten oder indem eigene Notizen in ein Patiententagebuch eingepflegt werden können.

Der Nutzer kann die Daten für ein konstruktives Arzt-Patienten Gespräch nutzen oder freiwillig mit dem behandelnden Arzt teilen. Dadurch kann die Lebensqualität des Patienten als Steuerungsparameter in die Behandlung mit einfließen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne per Mail an 



Lion Dashboard

 

Lebensqualität
Die Lebensqualität kann unter Anderem über standarsisierte Fragebögen erhoben werden. Eigene Notizen können ergänzt oder im Tagebuch festgehalten werden. Die Auswertung gibt einen zeitlichen Verlauf der Werte.

Erweiterung durch Aktivitäten
Persönliche Aktivitäten können manuell oder automatisiert von den Aktivitäts-Apps Google Fit oder Apple Health eingebunden werden. Die Daten fließen in die Messung der Lebensqualität mit ein und bieten so eine erweiterte Auswertung.

Datenschutz
Der Schutz Ihrer Daten ist von höchster Wichtigkeit. Sämtliche Daten werden in verschlüsselter Form übermittelt und sicher auf Servern in Deutschland gespeichert. Die Sicherheit auf ihrem Gerät ist durch eine PIN Abfrage nach dem Login erhöht.

Patienten Arzt Verbindung
Durch die Verlaufsdarstellung der Lebensqualität kann der Patient dieseDaten gezielt im Gespräch mit dem Arzt einbringen. Optional können die Informationen auch direkt an den Mediziner übermittelt werden.